"Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb"

Das IHK-Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der vier regionalen Hochschulen für gelungene Transferprojekte aus. Hintergrund: Der Technologietransfer von Forschungseinrichtungen zu Unternehmen erleichtert vielen Firmen den Einstieg in neue Technologien. Gute Beispiele von Technologietransfer sollen durch die Auszeichnung bekannter werden. Die Prämierung erfolgt bei den jährlich stattfindenden Innovationstagen.

Für die Bewerbung genügt ein zweiseitiges Dokument aus dem Folgendes hervorgeht: 

  • Bezeichnung der wissenschaftlichen Einrichtung und Name der Wissenschaftlerin oder des Wissenschaftlers inklusive Kontaktdaten
  • Beschreibung des geleisteten Technologietransfers und Engagement der/s Wissenschaftler/in
  • Allgemeinverständliche Beschreibung des konkreten Beitrags des Technologietransfers an einer Innovation
  • Darstellung der positiven Auswirkung auf den Markterfolg mindestens eines Unternehmens. Für Technologiebereiche mit sehr langen Entwicklungsphasen genügt eine realistische Prognose des zu erwartenden Unternehmenserfolgs. Der Unternehmenssitz muss nicht notwendigerweise in der Region Neckar-Alb sein. Idealerweise hat das Unternehmen unter 500 Mitarbeiter. Ansprechpartner des oder der Unternehmen sind zu benennen. Diese werden im Rahmen der Bewertung kontaktiert und zur Preisverleihung eingeladen.

Bewertungskriterien: 

Eine unabhängige Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft wird auf Basis der Einreichung und der Aussagen der vom Technologietransfer profitierenden Unternehmen die Auszeichnung vornehmen. Bei geeigneten Bewerbungen von verschiedenen Hochschulen der Region Neckar-Alb können bis zu vier Auszeichnungen ausgesprochen werden.

Richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gerne direkt an Dr. Tobias Adamczyk!