Smart Meter

Dienstag, 11. Juli 2017, 14 bis 16 Uhr
 
Ort
Stadtwerke Tübingen GmbH
Neckarwerk Brückenstraße
Brückenstraße
72074 Tübingen
Kennen Sie Ihren aktuellen Stromverbrauch? Würden Sie bei variablen Strompreisen Ihre Verbraucher aus- und einschalten? Die Antworten auf diese beiden Fragen hängen sicher davon ab, wie einfach dies möglich ist. Smart nennt man diese intuitive Bedienbarkeit eigentlich komplexer Prozesse. Der Smart Meter hat den Anspruch, den Stromkunden ein Monitoring ihres Energieverbrauchs zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig über den Preis die Netzauslastung zu regulieren. Daraus ergibt sich ein Gewinn für alle - Stromkunden, Netzbetreiber und unser Klima. Auch werden neue Geschäftsmodelle im Dienstleistungs- und Produktionsbereich ermöglicht.
 
Seit Beginn des Jahres ist nun die Pflicht zur Installation der Smart Meter gesetzlich verankert. Eine Interimsausbauphase markiert den Start und wird über die nächsten drei Jahre umgesetzt. In der Region Neckar-Alb gehen Unternehmen – wie auch die Stadtwerke Tübingen – bei der digitalen Energiewende vorneweg.
 
Programm
 
Begrüßung
Dr. Tobias Adamczyk, IHK Reutlingen
 
Grußwort und Einführung
Malcolm Yadack, Leiter Innovation, Stadtwerke Tübingen GmbH
 
Vorstellungsrunde
 
Smart Meter: Voranschreiten mit der Energiewende
Heiko Thomas, Abteilungsleiter Beschaffung und Statistik, Stadtwerke Tübingen GmbH
 
Intelligente Gebäude, moderne Heizsysteme und die Energiewende: Das Sim4Blocks Projekt
Prof. Ursula Eicker, Leiterin Institut für angewandte Forschung (IAF), Hochschule für Technik Stuttgart
 
Regionale Experten im Dialog zur Stromversorgung im Jahre 2022
Moderation: Malcolm Yadack, Stadtwerke Tübingen GmbH und
Dr. Tobias Adamczyk, IHK Reutlingen
 
Besichtigung des Wasserkraftwerks
 
Get together
Ihre Anreise zum Veranstaltungsort: 
Direkt zu Google Maps gelangen Sie, indem Sie auf die Anfahrtskizze klicken.
Stadtwerke Tübingen GmbH, Neckarwerk Brückenstraße,
Brückenstraße, 72074 Tübingen