Exzellenter Technologietransfer - Auszeichnung für Darmflora bis Flower Power

 
2016 wurde zum dritten Mal die Auszeichnung „Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb“ bei der Innovationstage-Auftaktveranstaltung im IHK Forum verliehen. Fünf Professoren wurden für excellenten Technologietransfer mit ihren Best Practise Beispielen ausgezeichnet.
 
Von der Hochschule Albstadt Sigmaringen erhielten Professor Dr. Philipp Heindl mit dem Projekt: „Gewinnung von Proteinen aus Sonnenblumenkernen“ mit der Firma All Organic Trading GmbH eine Auszeichnung sowie Professor Jörg Bergemann und Daniel Schniertshauer mit dem Projekt: „Innovative Alternativmethoden zur Produkttestung am Beispiel von QuinoMit“ welches sie mit der Firma Pharmazeutika GmbH umsetzten.
 
Professor Dr. Dirk Wolff, von der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg entwickelte im Rahmen eines ZIM-Forschungsprojektes mit der Firma Buck GmbH & Co. KG das Projekt:„EFES“: Entwickelung, Formung und Einarbeitung innovativer Schnittschutzeinlagen in Stiefel für sicheres und ergonomisches Arbeiten mit der Motorsäge - und wurde dafür ausgezeichnet.
 
Die Auszeichnung für die Hochschule Reutlingen ging an Professor Dr.-Ing. Paul Helmut Nebeling. Zusammen mit der Firma Burkhardt+Weber Fertigungsysteme GmbH arbeitete er an dem Projekt: „Schwingungstechnische Optimierung von Baugruppen im Maschinenbau“.
 
Zuletzt nahm Prof. Dr. Huson von der Universität Tübingen mit seinem Projekt: „TüBiom“ die Auszeichnung entgegen. Mit dem Tübiom Projekt soll eine große Referenzdatenbank für die menschliche Darmflora erstellt werden. Zusammen mit der CeMeT GmbH sollen biomedizinische Studien durchgeführt und medizinisch relevante Biomarker entwickelt werden.

 

Auszeichnungen für exzellenten Technologietransfer Neckar-Alb in 2016